Modische Dirndl zum Oktoberfest

Dirndl zum Oktoberfest fast Pflicht

Dirndl zum Oktoberfest fast Pflicht

Jedes Jahr strömen mehr als 6 Millionen Menschen zur Wiesn, damit die einzigartige Atmosphäre von dem Münchner Oktoberfest genossen wird. Ein Dirndl ist an dieser Stelle bei Frauen immer gefragt, egal ob auf dem Rummel oder auch im Festzelt. Vermutlich überlegen sich schließlich alle Besucher genau, welches Outfit am besten für den Anlass getragen wird. Bei den weiblichen Wiesn-Gästen präsentieren sich viele in den feierlich festlichen und lustig-feschen Oktoberfest-Dirndl und es wird großer Wert darauf gelegt, dass dieses schicke Outfit auch durch Accessoires und Taschen abgerundet wird. Bei den Männern kommen Dirndl sehr gut an und kaum bei einem anderen Kleidungsstück kann den Herren reihenweise der Kopf verdreht werden. Als im Jahr 1810 zum ersten Mal das Oktoberfest stattgefunden hatte, war das Dirndl dabei noch nicht einmal erfunden. Auch bei den 1970er Jahren ist es den jungen Damen noch nicht eingefallen, dass sie sich in dem sexy Dirndl präsentieren, denn zu dieser Zeit kam die Mode für Damen eher burschikos daher.

TrachtenmodeIn der heutigen Zeit sind die Dirndl glücklicherweise angesagter denn je. Wer sich auf der Wiesn von der schönsten Seite zeigen möchte, der kann ganz einfach ein Dirndl tragen. Im Shop von Krueger-dirndl.de findet jeder das passende Outfit. Es gibt heute viele kurze oder lange Formen bei den Trachtenkleidern und eine große Auswahl bei den Oktoberfest-Dirndl. Zum Teil werden immer wieder Modefarbtöne entdeckt und sonst gibt es klassische Farben wie Grün. Egal jedoch ob gewagt modern oder doch traditionell, Hauptsache es wird ein Dirndl getragen. Viele Menschen reisen aus der gesamten Welt nach München und oft kleiden sie sich stilecht mit Lederhosen oder Dirndl. Oft wird dann vermutet, dass ein Dirndl bei der traditionell bayrischen Tracht ein fester Bestandteil ist. Allerdings ist die Annahme weit gefehlt, dass ein Dirndl mit volkstümlichen Trachten etwas zu tun hat. In Österreich und Bayern galten die Dirndl eher als Dienstbotenkleidung und weniger als Tracht. Hoffähig gemacht wurde das Dirndl Ende des 19. Jahrhunderts von den reichen Damen aus den Städten. Zur Mode der Zeit passten die robusten und pflegeleichten Stoffe, die detailverliebten Verzierungen und der spezielle Schnitt mit betontem Dekolleté und schlanker Taille. Die Dirndl zählen somit nicht zu der klassischen Tracht, auch wenn sie für Bayern mit Schleifen, Stickereien und typischen Spitzen reich geschmückt sind. Gefunden werden heute sexy Dirndl, festliche Dirndl und klassische Dirndl für einen originalgetreuen Look.

Holger LenzdorfModische Dirndl zum Oktoberfest