Wasserbetten – Der Schlafkomfort und die gesundheitsfördernde Wirkung

Ein erholsamer und ruhiger Schlaf ist wichtig für die alltägliche Gesundheit. Das richtige Bett ist dafür die Grundvoraussetzung. Welche Matratze und welche Form am Besten passen, ist von den individuellen Bedürfnissen abhängig. Wasserbetten bringen durch ihre charakteristische Form einige Vorteile mit sich, die die Gesundheit des Körpers unterstützen.

Wasserbett

Symbolfoto: Von GlebSStock /Shutterstock.com

Der Aufbau eines Wasserbetts

Ein Wasserbett  wird in vielen verschiedenen Ausführungen angeboten. Neben Sonderbauformen und Extra-Funktionen gibt es die Hardside-Ausführung, bei der die Matratze in einem stabilen Rahmen liegt. Sie verbreitetste Form ist das Softside-Bett. Dabei liegt die mit Wasser gefüllte Matratze in einer Schaumstoffwanne. So wird die Wärme des Wasserbetts gut isoliert und ein leichter Ein- und Ausstieg ermöglicht. Die Matratzen für Wasserbetten werden mit einem unterschiedlichen Beruhigungsgrad angeboten. Dieser Wert bezeichnet, wie stabil die Liegefläche ist und wie intensiv die charakteristischen Bewegungen sind. Weiterhin enthalten Wasserbetten eine Heizung, die wohltuende Wärme spendet und der Schimmelbildung vorbeugt. Eine hochwertige Heizung ist wichtig, um die Langlebigkeit des Bettes zu gewährleisten.

Schlafkomfort und gesundheitliche Aspekte

Neben dem praktischen Nutzen erfüllt die Heizung auch einen Dienst für die gesundheitsfördernde Wirkung des Wasserbetts. Wasserbett Matratzen passen sich perfekt an die individuelle Körperform des Benutzers an. Damit unterstützen sie eine gesunde Schlafposition und schafft besonders für Schwangere einen erhöhten Schlafkomfort. Da diese Matratzen die Wirbelsäule entlasten eignen sie sich besonders bei Rückenproblemen. Die Wärme durch die Heizung hilft bei Gelenk- und Knochenkrankheiten. Die Temperatur kann bei vielen Modellen individuell angepasst werden. Da die Matratze über eine Außenhülle aus Kunststoff verfügt, eignet sie sich ebenfalls für Allergiker und Asthmatiker. Durch die Hülle können keine Milben, Bakterien oder Hautschuppen eindringen. Bei ausreichender Pflege bieten Wasserbetten eine besonders gute Hygiene.

gesund schlafen

Symbolfoto: Von Dean Drobot /Shutterstock.com

Die Pflege von Wasserbetten

Da diese besonderen Betten teurer sind, können sie mit der richtigen Pflege eine lange Lebensdauer erreichen. So zahlt sich die Investition langfristig aus. Matratze und Wasser sollten mit speziellen Mitteln gereinigt werden und eine Entlüfterpumpe entfernt von Zeit zu Zeit störende Luftblasen im Wasser. So bleiben die Betten hygienisch und für lange Zeit funktionsfähig, damit einem erholsamen Schlaf nichts im Wege steht.

Holger LenzdorfWasserbetten – Der Schlafkomfort und die gesundheitsfördernde Wirkung